Aktuelle Informationen:

zuletzt geändert: 06.12.2018

Treffen des Teams "Alsheim schöner machen"

Leider muss das Treffen, das in der Ausgabe KW 47 angekündigt war mangels Zeit ausfallen. Ich hoffe, dass das kleine Team auch im Jahr 2019 wächst und alle Touristen und alle Alsheimer Bürger davon profitieren.

Ihr Jens Klamroth

Ehrenamtsbeauftragter

Weihnachtsmarkt 2018

Park- und Durchfahrtsverbot für die Bahnhofstraße und Rathausplatz, sowie Bahnhofsvorplatz am Samstag, den 08.Dezember 2018, ab 11:00 Uhr bis Sonntag, den 09.Dezember 2018 ca. 22:00 Uhr

Für den am Sonntag, den 09. Dezember 2018 stattfindenden Weihnachtsmarkt besteht Durchfahrt- und Parkverbot.

Der Anliegerverkehr ist gewährleistet.

Wolfgang Hoffmann, Bürgermeister

Unrechtmäßig geparkte Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt

Gemeindeentwicklungsausschuss, Haupt- und Finanzausschuss

Sitzungsdatum: 13.11.2018

Uhrzeit: 19.00 – 20.20 Uhr

Sitzungsort: Rathaus Alsheim

Anwesenheitsliste

Vorsitzender: Hoffmann, Wolfgang, Ortsbürgermeister

Anwesenheitsliste für den

Gemeindeentwicklungsausschuss und H&F Ausschuss

am Dienstag, den 13.11.2018, um 19.00 Uhr

anwesend

entschuldigt

Hoffmann, Wolfgang Obgm CDU

x

Robert Kolig 1. Beig. CDU

x

Dr. Schröder, Thomas 2. Beig. GLA

x

Weber, Stefan 3. Beig. SPD

x

Konietzky, Dirk CDU GEW

x

Prior, Dieter CDU GEW

x

Harreus, Ingrid CDU GEW

x

Stefan Weber SPD GEW

X

Lind, Engelbert WG Muth GEW

x

Kreß, Friedrich WG Muth GEW H&F

x

Profit, David GLA GEW H&F

x

Christian Hoffmann CDU H&F

x

Julia Hoffmann CDU H&F

x

Ernst--Wilhelm Becker CDU H&F

x

Horst-Henning Eller SPD H&F

x

Gisela Kissinger WG Muth H&F

x

Verbandsgemeindeverwaltung Eich

Gäste: Ratsmitglied Frau Ingrid Harreus, CDU

Schriftführerin: Frau Renate Lang

Herr Ortsbürgermeister Wolfgang Hoffmann eröffnet um 19.00 Uhr die öffentliche Sitzung des Gemeindeentwicklungsausschusses und des Haupt- und Finanzausschusses und begrüßt die Ratsmitglieder und die anwesenden Zuschauer.

Es wird die form- und fristgerechte Einberufung sowie die Beschlussfähigkeit des Gemeindeentwicklungsausschusses und des Haupt- und Finanzausschusses festgestellt. Änderung zur Tagesordnung liegen keine vor.

Tagesordnung

Öffentlicher Teil

1.

Beratung und Empfehlungsbeschluss: Lärmschutzsanierung am Schienenweg – Abschnitt Alsheim

2.

Beratung und Empfehlungsbeschluss: Steuer- und Abgabesätze für das Haushaltsjahr 2019

3.

Mitteilungen und Anfragen

Nichtöffentlicher Teil

4.

Vertragsangelegenheiten: Neubau KiTa

5.

Haupt- und FinanzausschussMitteilungen und Anfragen

6.

Gemeindeentwicklungsausschuss

Bauvoranfrage: Erweiterung des Wohnhauses, Wormser Straße 37

7.

Mitteilungen und Anfragen

Öffentlicher Teil

8.

Bekanntgabe der Beschlüsse aus dem Nichtöffentlichen Teil

9.

Mitteilungen und Anfragen

Öffentlicher Teil

Tagesordnungspunkt: 1

Beratung und Empfehlungsbeschluss: Lärmschutzsanierung am Schienenweg – Abschnitt Alsheim

Sachverhalt:

Am 30.11.2018 hat Frau Weiler von der DB Netz AG, Standort Karlsruhe im Bürgerhaus Alsheim erneut über die geplante Lärmsanierung am Schienenweg – Abschnitt Alsheim informiert. Ziel der Veranstaltung war, eine grundsätzlich Zustimmung der Bürger und des Gemeinderates Alsheim für das laufende Planfeststellungsverfahren zu erhalten.

Folgende Inhalte des Bahnprojektes wurden vorgestellt:

- Die Lärmsanierung ist eine freiwillige Maßnahme des Bundes

- Ausbaustrecke: Westlich der Gleise 1.210 m und östlich der Gleise 505 m lang

- Die Höhe der Schallschutzwand beträgt 3 m ab Schienenoberkante

- Darstellung verschiedener Querprofile und Fotobeispiele

- Der passive Schallschutz wurde erläutert

- Die Maßnahme soll im Herbst/Winter 2021 umgesetzt werden

- Weitere Informationen sind den beigefügten Unterlagen zu entnehmen

Seitens der Bürger konnte eine Zustimmung zur Lärmsanierung vernommen werden. Ebenfalls benötigt die DB Netz AG die Bestätigung des Gemeinderates bezüglich der dargestellten Wandhöhen, damit das Verfahren weitergehen kann.

Empfehlungsbeschluss:

Der Gemeindeentwicklungsausschusses und des Haupt- und Finanzausschusses empfiehlt dem Gemeinderat der OG Alsheim, der geplanten Lärmsanierung am Schienenweg mittels einer Schallschutzwand in einer Höhe von 3 m ab Schienenkante und westlich der Gleise auf einer Länge 1.210 m sowie östlich der Gleise auf einer Länge von 505 m in der Ortslage Alsheim zuzustimmen.

Abstimmungsergebnis: einstimmig

Tagesordnungspunkt: 2

Beratung und Empfehlungsbeschluss: Steuer- und Abgabesätze für das Haushaltsjahr 2019

Sachverhalt:

Gemeinden steht es im Rahmen ihrer Finanzhoheit grundsätzlich frei, zu entscheiden, ob und in welcher Höhe sie Grund- und Gewerbesteuern erheben wollen. Die einschlägigen Vorschriften (Grund- und Gewerbesteuergesetz) verpflichten die Gemeinden also nicht, für diese Steuern Mindestsätze zu beschließen. Die Freiheit, über die Hebesätze eigenständig entscheiden zu können, wird aber durch verschiedene verwaltungsinterne Richtlinien eingeschränkt. Diese Einschränkungen finden sich im Landesfinanzausgleichsgesetz (LFAG) durch die dort festgelegten „Nivellierungssätze“ sowie in der Verwaltungsvorschrift über die Zuwendung aus dem Investitionsstock. Die in diesen Vorschriften genannten Steuersätze sind nicht als Pflichtsteuersätze zu verstehen, sondern haben aus Sicht der Gemeinden die Funktion einer Meßlatte. Bei den verschiedenen finanztechnischen Vorgängen wird das örtliche Steuerverhalten der Gemeinden an den vorgegebenen Werten „gemessen“. Liegen die Gemeinden mit ihren Steuer-/Hebesätzen unter diesen Richtwerten, wirkt sich dies dann nachteilig für die Kommune aus. Denn bei der Errechnung der Umlagegrundlagen und bei der Abschöpfung der Umlagen an Verbandsgemeinde, Landkreis und Land werden die Gemeinden so gestellt, als hätten sie die Realsteuer auf der Basis der Nivellierungssätze erhoben.

Nachfolgend die Steuer-/Abgabesätze für das abgelaufene Haushaltsjahr 2018 der Gemeinde Alsheim:

Gewerbesteuer 370 v.H Hundesteuer - 1. Hund 36,00 €

Grundsteuer A 300 v.H. Hundesteuer - 2. Hund 60,00 €

Grundsteuer B 365 v.H Hundesteuer - 3. Hund 108,00 €

Hundesteuer - 4. Hund 108,00 €

Hundesteuer f. gefährl. Hunde 600,00 €

Weinbergshut 0,00€ /ha

Wegeunterhaltung 60,00€ /ha

Empfehlungsbeschluss:

Der Haupt- und Finanzausschuss empfiehlt dem Gemeinderat der OG Alsheim, die folgende Steuer- bzw. Abgabensätze für das Haushaltsjahr 2019 wie folgt zu beschließen.

Abstimmungsergebnis:

Grundsteuer A 328 v.H. 6 JA 0 Nein 2 Enthaltungen

Grundsteuer B 381 v.H. 6 JA 1 Nein 1 Enthaltungen

Gewerbesteuer 373 v.H 8 JA

Weinbergshut 15,00 €/ha einstimmig angenommen.

Wegeunterhaltung 60,00 €/ha 7 JA 0 Nein 1 Enthaltungen

Hundesteuer - 1. Hund 36,00 €

Hundesteuer - 2. Hund 60,00 €

Hundesteuer - 3. Hund 108,00 €

Hundesteuer - 4. Hund 108,00 €

Hundesteuer f. gefährl. Hunde 600,00 €

Hundesteuer: Einstimmig angenommen

Tagesordnungspunkt: 3

Mitteilungen und Anfragen

Herr Dr. Schröder erklärt, dass für das Fundament der künstlerischen Skulptur ein Angebot von der Fa. Duttenhöfer zum Preis von ca. 850,00 Euro bei 10 cm Fundamentstärke eingegangen sei. Die Skulptur stehe dann mit Gewinden befestigt auf 1,20 x 1,20 m bei 10 cm Fundamentstärke (in die Erde versenkt).

Der Standort der Skulptur sei jetzt näher am Wasserlauf des Dorfplatzes geplant, so dass sie auch z. B. beim Weihnachtsmarkt kein Hindernis darstelle.

Herr 1. Beigeordneter Robert Kolig hatte angefragt, die kupferne Rolle vom ehemaligen Ehrenmal am Bahnhof zu öffnen, um zu schauen, was sich darin befindet. Der Vorsitzende zeigt die Kupferrolle dem Gremium. Er äußert seine Bedenken, den Inhalt durch ein nicht fachmännisches Öffnen letztlich zu zerstören.

Der Gemeindeentwicklungsausschuss und der Haupt- und Finanzausschuss spricht sich einstimmig dafür aus, dass die Kupferkapsel verschlossen bleiben soll.

Tagesordnungspunkt: 8

Bekanntgabe der Beschlüsse aus dem Nichtöffentlichen Teil

Der Gemeindeentwicklungsausschuss und der Haupt- und Finanzausschuss empfiehlt, den Neubau der KiTa auf die Tagesordnung der nächsten Ortsgemeinderatssitzung zu setzen.

Der Gemeindeentwicklungsausschuss stellt das Einvernehmen der Gemeinde nach § 36 BauGB zur Erweiterung des Wohnhauses, Wormser Straße 37, her.

Tagesordnungspunkt: 9

Mitteilungen und Anfragen

Da keine weiteren Wortmeldungen mehr vorliegen, schließt der Vorsitzende die Sitzung um 20.20 Uhr mit einem Dank an die Anwesenden.

(Wolfgang Hoffmann) Bürgermeister
(Renate Lang) Schriftführerin

zur gemeinsamen öffentlichen und nichtöffentlichen Sitzung des Gemeindeentwicklungsausschusses und des Haupt- und Finanzausschusses

am Mittwoch, den 12. Dezember 2018, 18.00 Uhr der Ortsgemeinde Alsheim im Sitzungssaal des Rathauses Alsheim, Bachstraße 37

Tagesordnung

Nichtöffentlicher Teil:

1. Vertrags- und Grundstücksangelegen: Neubaugebiet „An der Schule“

2. Mitteilungen und Anfragen

67577 Alsheim, 30. November 2018
Ortsgemeinde Alsheim
(Wolfgang Hoffmann) Bürgermeister

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

liebe Kinder,

liebe Gäste des Alsheimer Weihnachtsmarktes,

auch in diesem Jahr darf ich Sie wieder recht herzlich zum Besuch des Alsheimer Weihnachtsmarkt einladen.

Er zählt traditionell am 2. Adventswochenende zu den Vorboten des nahenden Weihnachtsfests und ist damit fester Bestandteil im Jahreskreis der Gemeinde Alsheim.

In der Hektik unserer Zeit übt gerade der Advent einen besonderen Reiz auf uns Menschen aus. Neben aller Geschäftigkeit, verbunden mit den Vorbereitungen zum Fest, sollten wir doch gerade in der Adventszeit Tage der Ruhe und Besinnung finden. Hierzu lädt der Alsheimer Weihnachtsmarkt ein. Lassen Sie sich von der Stimmung unseres Weihnachtsmarktes verzaubern, fangen Sie Ihr ganz persönliches Weihnachtsgefühl ein. Nehmen Sie es mit - und vielleicht die eine oder andere Anregung, was Sie Ihren Lieben auf den Gabentisch legen. Und wenn der Bummel über den Alsheimer Weihnachtsmarkt beim gemütlichen Plausch an den 20 Ständen unserer Ortsvereine, Kindertagesstätten und Organisationen endet, steht der Vorfreude auf die kommenden Weihnachtstage nichts mehr im Wege.

In diesem Jahr gibt es viel Neues zu entdecken. Die Standfläche für die Verkaufsbuden wurde unter Einbeziehung unseres neuen Dorfgemeinschaftsplatzes vergrößert. Dieser ist durch die „Herrnhuter Sterne“ – ein Geschenk von unserer sächsischen Partnergemeinde Nossen - und mit einem „Sternen-Lichterbogen“ wundervoll und passend zur Adventszeit ausgeleuchtet.

Für die großartige Vorbereitung und Durchführung des Weihnachtsmarktes danke ich allen Beteiligten. Viel Mühe und Zeit steckt in den Vorbereitungen, die unser 1. Beigeordneter, Herr Robert Kolig sowie unsere Gemeindemitarbeiterin Frau Sandra Hanke mit ihrem Team, investiert haben. Dafür meinen ausdrücklichen Dank. An dieser Stelle gilt auch mein Dank den Anwohnern der Bahnhofstraße, die nun schon zum 35. Mal mit großem Verständnis für den Weihnachtsmarkt Einschränkungen hinnehmen müssen.

Danke auch an alle Standbetreiber, Gruppen, Vereine und Organisationen, die mit großem Fleiß für eine stimmungsvolle und vorweihnachtliche Atmosphäre sorgen und den Alsheimer Weihnachtsmarkt mit Programm und Leben erfüllen. Das weihnachtliche Angebot der 20 Stände reicht von Bastel- und Handarbeiten über kunstgewerbliche und handwerkliche Artikel bis zu den süßen oder deftigen Leckereien, die auf keinem Weihnachtsmarkt fehlen dürfen.

Im Namen der Mitglieder des Gemeinderates sowie der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung wünsche ich allen Besucherinnen und Besucher: genießen Sie fernab und stressfrei dieser oftmals uns überrennenden Vorweihnachtshektik einige schöne Stunden auf dem „35. Alsheimer Weihnachtsmarkt“.

Wir freuen uns auf Sie!

Es grüßt Sie herzlich, verbunden mit einer besinnlichen und friedlichen Adventszeit

Ihr
Wolfgang Hoffmann
Bürgermeister der Ortsgemeinde Alsheim

Bitte freihalten – Ortsgemeinde kontrolliert Gullys

Um Regen von den Fahrbahnen, Gehwegen und Stellplätzen abzuleiten, sind diese mit so genannten Sinkkästen, umgangssprachlich Gullys, ausgestattet. Der Gemeindebauhof kontrolliert diese ab Dezember 2018

Die Funktionalität der Sinkkästen ist von größter Wichtigkeit für die Sicherheit im Straßenverkehr und für den Überflutungsschutz in unseren Straßen. Aus diesem Grund ist es erforderlich, die Sinkkästen in regelmäßigen Abständen zu überprüfen und zu reinigen. Unsere Mitarbeiter vom Bauhof beginnen daher ab Anfang Dezember 2018 mit der Kontrolle und Reinigung der Sinkkästen.

Zur Unterstützung eines reibungslosen Ablaufes der Kontrolle und Reinigung bitten wir Sie keine Fahrzeuge über einen Sinkasten, Gully, zu parken.

Vielen Dank im Voraus.

Wolfgang Hoffmann, Bürgermeister

Schienenersatzverkehr zwischen Mainz Hbf und Alsheim

„Schienenersatzverkehr zwischen Mainz Hbf und Alsheim Bf am 15.12. – 16.12.2018

Im Zeitraum vom 15.12. – 16.12. findet wegen der Einführung des elektronischen Stellwerks in Oppenheim zwischen Mainz Hbf und Alsheim kein S-Bahnbetrieb statt. Der Streckenabschnitt Alsheim – Worms ist davon nicht betroffen. Es wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet, der von Alsheim nach Mainz Hbf mit allen Unterwegshalten der S-Bahn verkehrt. In Alsheim besteht Übergang zu den verkehrenden Zügen Richtung Worms bzw. zu den Bussen in Richtung Mainz Hbf. Um den Übergang für die Fahrgäste möglichst einfach und kurz gehalten, werden die Busse in Alsheim den Bahnhofsvorplatz anfahren. Aufgrund des Einsatzes von Gelenkbussen und der engen Platzverhältnisse in Alsheim müssen für das betroffene Wochenende Halteverbotszonen an verschiedenen Stellen eingerichtet werden, um den Gelenkbussen die An- und Abfahrt des Bahnhofs zu erleichtern. Die Busse werden aus Guntersblum kommend über die Mainzer Straße in die Gimbsheimer Straße und anschließend in die Raiffeisenstraße fahren bis zum Bahnhofsvorplatz. Dort wird die Haltestelle an der Ecke Raiffeisenstraße/Bahnhofstraße bedient und über die Bahnhofstraße/Bachstraße wieder abgefahren. Halteverbote werden eingerichtet im Kreuzungsbereich Gimbsheimer Str. / Raiffeisenstraße, entlang der kompletten Raiffeisenstraße die außerdem zur Einbahnstraße wird in Fahrtrichtung Bahnhof sowie im Bahnhofsvorplatzbereich zwischen Raiffeisenstraße und Einmündung Bahnhofstraße.  Die Parkplätze in dem Bereich Raiffeisenstraße entfallen an dem Wochenende und empfehlen auf die Parkplätze hinter der Kreuzung Bahnhofstraße/Ludwigstraße auszuweichen (Platz vor der Gaststätte Postkutsche). In der Bahnhofstraße wird außerdem der Einmündungsbereich von der Bachstraße bis Ende Hausnummer 1 mit einem absoluten Halteverbot ausgewiesen, um die Abfahrt der Busse sicherstellen zu können.

Wir bitten alle betroffenen Bewohner der Stadt Alsheim um Rücksicht und hoffen auf ihr Verständnis. Rückfragen bitte an schienenersatzverkehr.hessen@dbregiobus-sw.de. „

Mit freundlichen Grüßen

Jonas Hanisch

Schienenersatzverkehr, Planung & Abrechnung (P.RS-MI-SH)
DB Regio Bus, Region Mitte